Autismus-Therapie-Ambulanz Niederrhein

Vorster Strasse 8
47906  Kempen

Telefon: 02152 - 89 259 11
Telefax: 02152 - 89 259 12 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

regionale Ambulanzen

in Kalkar und Kaarst

 

Bürozeiten:
Mo - Do  9:00 – 15:00 Uhr

Termine nach Absprache

(ASS) Autismus-Spektrum-Störung

 

Nach der internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD-10) gilt Autismus als „Tiefgreifende Entwicklungsstörung“ (F84).

 

Dabei liegt eine lebenslange komplexe Störung des zentralen Nervensystems zugrunde - insbesondere im Bereich der Wahrnehmungsverarbeitung - die bereits im Kindesalter beginnt. In Ihrem Zentrum steht eine schwere Beziehungs- und Kommunikationsstörung.

 

Die Auswirkungen der Störung behindern auf vielfältige Weise die Beziehungen zur Umwelt, die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft und die Fähigkeit zur Eingliederung in die Gesellschaft, da sowohl kognitive als auch sprachliche, motorische, emotionale und interaktionale Funktionen betroffen sind.

 

Hinzu kommen zahlreiche Verhaltensauffälligkeiten, die besonders für die Bezugspersonen im alltäglichen Umgang mit den autistischen Menschen sehr belastend sein können.

 

Informationtafel Autismus "Strichmännchen"

 

Zu den Autismus-Spektrum-Störungen gehören u. a.:

 

  • der Frühkindliche Autismus (F84.0)
  • der Atypische Autismus (F84.1)
  • das Asperger-Syndrom (F84.5)
  • das Rett-Syndrom (F84.2)
  • die sonstige tiefgreifende Entwicklungsstörung (F84.8)
  • die nicht näher bezeichnete tiefgr. Entwicklungsst. (F84.9)

 

Zusammen mit dem Autismus können komorbide Störungen (Begleiterkrankungen) auftreten, wie zum Beispiel:

 

  • AD(H)S (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, Konzentrationsprobleme, die aufgrund leichter Ablenkbarkeit durch Außenreize oder eigene Gedanken entstehen und mit Impulsivität und Hyperaktivität gekoppelt sein können.)
  • Tourette-Syndrom (Dies ist eine neuropsychiatrische Erkrankung, die durch das Auftreten von „Tics“ charakterisiert ist.) 
  • Depressionen, Phobien, posttraumatische Belastungsstörungen, Zwangsstörungen, Essstörungen, Schlafstörungen, Stottern, etc.

 

Wenn die autistische Störung lange unerkannt bleibt, können verschiedene zusätzliche Störungen auftreten.

Eine frühe Diagnose ist aus diesem Grund wichtig.